Bootsflüchtlinge - Installation mit Bild und Ton - 2017

Holzschnitt 300 x 207 cm              Zwei elektrodynamische Exciter übertragen den Ton direkt auf die Holzplatte.

E.M. lebt seit fünf Monaten in der Schweiz. Die Flucht aus seiner Heimat Iran führte ihn durch die Türkei, übers ägäische Meer nach Griechenland und via Balkanroute zu uns.

Die schwarzen Silhouetten stehen für die vielen namenlosen Schicksale.

 

 

Tonaufnahme

E.M. spricht in Farsi, seiner Muttersprache über die Situation als Flüchtling.

Dazwischen sind Nachrichtenmeldungen von Bootsunglücken im Mittelmeer zu hören.

 

Zusammenfassung seiner drei Äusserungen:

 

Die Brücken hinter mir sind abgebrochen. Was wird die Zukunft bringen, Gutes oder Schlechtes?

 

Egal was ich vorher war, ich musst alles akzeptieren, ich habe keine Wahl.

 

Ich habe hier alles, aber keine Familie. Ich werde sie vielleicht nie mehr sehen. Ich habe  viele Fragen, muss aber einfach warten und weiss nicht, was auf mich zukommen wird.